© obs | ZDF | Julie Vrabelova
© obs | ZDF | Julie Vrabelova
Archiv

Das Luther-Tribunal
Zehn Tage im April

Erstausstrahlung am 31. Oktober 2017, 20:15 Uhr im ZDF

Das Dokudrama "Das Luther-Tribunal - Zehn Tage im April" ist eine NFP* Produktion im Auftrag
des ZDF und wird zum Reformationsjubiläum erstmalig im ZDF ausgestrahlt.

Nur wenige Ereignisse bieten die Möglichkeit, auf engstem Raum und in kürzester Zeit Geschichte
bei der Arbeit zuzusehen. Der Auftritt Luthers auf dem Reichstag von 1521 gehört dazu.
Denn die politischen Instrumente, die beim Ringen um Luther eingesetzt werden, sind höchst aktuell. Tauschgeschäfte, Lobbyarbeit und die Einrichtung von Ausschüssen sind ebenso darunter wie Geheimdiplomatie, gegenseitige Überwachung und Drohgebärden.
 
Der zeitliche Rahmen der Handlung wird durch die Ankunft (16. April 1521) und die Abreise Luthers (26. April 1521) gesetzt. Der Film fiktionalisiert die Vorgänge entlang der historischen Quellen und beantwortet die Frage, warum Luther seinen Auftritt vor den Mächtigen des Reiches – im Gegensatz zu Jan Hus einhundert Jahre zuvor – überlebt.

Produzenten: Clemens Schaeffer, Alexander Thies
Producer: Christian Ehrhardt
Herstellungsleitung (D): Eva Pilling
Redaktion: Reinold Hartmann, Stefan Brauburger, Stefan Mausbach

weitere Informationen

Unterwerfung
Goldene ROMY für "Unterwerfung"

Totenfieber
Drehschluss und Start Postproduktion

Unterwerfung
Nominierung für ROMY-Akademiepreis

Unterwerfung
Nominierung für Grimme-Preis Spezial

Unterwerfung
Lobende Erwähnung

Unterwerfung
Nominierung und Eröffnungsfilm

Terra X - Monster und Mythen
ZDF-Erstausstrahlung am 18. November 2018 um 19:30 Uhr

Der Erzgebirge Krimi - Der Tote im Stollen
Drehstart: 23. Oktober 2018

ZUM ARCHIV


© 2019 NFP media rights GmbH & Co. KG